Jakob Hein erzählt in diesem Buch vom Krebstod seiner Mutter Christiane. Ihr Tod steht am Anfang der Geschichte und Jakob Hein blickt in verschiedenen Episoden zurück. Auf seine Kindheit und Jugend im Künstlerhaushalt. Auf die Zeit des Erwachsenwerdens und die Ablösung von Zuhause ohne den guten Kontakt zu seinen Eltern zu verlieren. Und natürlich auf die Zeit der Krankheit und das Sterben seiner Mutter. Er tut dies ohne Sentimentalität aber mit sehr viel Liebe, ohne Ostalgie aber mit Humor.

Serie Piper 8,99 Euro

Ines Kribbel