Paul ist 19 als seine Liebesgeschichte mit Susan beginnt, einer fast 30 Jahre älteren Frau. Eine unmögliche Verbindung nicht nur in einem Londoner Vorort, nicht nur in den 70er Jahren. Wenn jeder nur eine einzige wahre Liebe im Leben finden kann, für Paul ist es diese. Als Leser ahnt man schnell, dass diese Beziehung nicht bestehen kann. Aber ob, wie und warum sie scheitert, wird auf ebenso unterhaltsame wie sprachlich brillante Weise aus der Sicht von Paul erzählt, der, heute selbst in gesetztem Alter, zurückblickt auf die Liebe seines Lebens. Die Geschichte, die Julian Barnes erzählt, ist so klug und weise, dass ich gern ewig weiter gelesen hätte.

Kiepenheuer&Witsch, € 22,00 ab September 2020 als Taschenbuch bei btb € 14,00

Ines Kribbel